Wechsel an der Fraktionsspitze der FDP

Pressemitteilungen30. Juni 2016

René Rock gibt nach 15 Jahren die Verantwortung an seine Stellvertreterin Susanne Schäfer ab.

Die Seligenstädter FDP startet bekanntlich mit einer Dreier-Koalition (SPD, FDP, FWS) in die Wahlperiode 2016-2021 und das nun auch mit einer neuen Fraktionsspitze: Stadtverordnete Susanne Schäfer wurde bei der Fraktionssitzung am 16. Juni einstimmig zur neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Nachfolger als neuer stellvertretender Vorsitzender wurde der Jurastudent Philipp Giel, damit ist er neben Rechtsanwalt Christian Bengs (Stellvertreter) und Ingenieur Wolfgang Horn (Schatzmeister) Mitglied des Vorstands der elfköpfigen  Fraktion.

Die 50-jähirge Rheinländerin löst damit René Rock ab. Der Landespolitiker hatte dieses Amt mehr als 15 Jahre inne und möchte jetzt in Wiesbaden als Parlamentarischer Geschäftsführer mehr Verantwortung übernehmen.

René Rock hat als Spitzenkandidat die FDP in vier Kommunalwahlen angeführt und mit mehr als 20 Prozent im März diesen Jahres die Krönung seiner politischen Arbeit in Seligenstadt erlebt. „Dieser Erfolg war eine echte Teamleistung und eine Verpflichtung verantwortungsvoll mit dem Vertrauensvorschuss der Bürger umzugehen. Genau das werden wir tun. Ich lege die Geschicke der Seligenstädter FDP-Fraktion gerne und mit großem Respekt in die Hände von Susanne Schäfer“ , betont René Rock.

Die patente Frau und zweifache Mutter ist in Seligenstadt seid vielen Jahren für ihr ehrenamtliches Engagement bekannt. Sie war Mitglied im Pfarrgemeinderat sowie im Kirchenvorstand der Kirchengemeinde St. Marien, sieben Jahre Schulelternbeirats- Vorsitzende und Mitglied der Schulkonferenz an der Einhardschule und aktives Mitglied im Arbeitskreis „Willkommen in Seligenstadt“.
Seid sechs Jahren ist sie Mitglied der FDP und wurde 2011 sofort ins Parlament gewählt, wo sie politische Akzente setzten konnte, sowie Erfahrungen um die Partei im Sinne der Seligenstädter zu führen.
„ Ihr verbindliches Wesen gepaart mit Offenheit, der Bereitschaft auf Menschen zu zugehen und der Fähigkeit strukturiert und durchsetzungsstark Ziele zu erreichen, sehe ich als ihr Erfolgsrezept. Damit wird Sie der Stadt gut tun“, zeigt sich René Rock überzeugt von seiner Nachfolgerin.

„Ich hatte den Wunsch noch mehr für meine Wahlheimat Seligenstadt zu tun“, gibt sie als Grund für ihr parteipolitisches Engagement an. Die Wahl fiel auf die Seligenstädter FDP, da sie hier die größte Übereinstimmung mit den Parteiinhalten sieht und sich mit der Mitgliederstruktur am besten identifizieren konnte.

„Für mich war sehr wichtig, dass mich alle Fraktionsmitglieder als Vorsitzende gewählt haben. Ich fühle mich mit der Mannschaft, in der nahezu Geschlechterparität herrscht, bestens aufgehoben. Ich hoffe die Lücke, die René Rock ohne Frage hinterlässt, füllen zu können. Er ist und bleibt mir wichtiger Ratgeber, ohne dass ich ihn kopieren werde. Mein großes Anliegen für die jetzt kommende Legislaturperiode ist eine ergebnisorientierte und vor allem faire Politik zum Wohle der Stadt. Mein besonderes Augenmerk liegt auf der Bildungspolitik und der Stadtentwicklung insbesondere der Entwicklung und Nutzung des Stadtwerkegeländes als einen attraktiven und zum Main geöffneten Platz für alle Seligenstädterinnen und Seligenstädter“, so die neu gewählte FDP-Fraktionsvorsitzende Susanne Schäfer.